DyStar Hauptverwaltung, Neubau eines Büro- und Laborgebäudes

Objektinformationen


Baubeginn:   2001
Bauende:   2002
Hauptnutzfläche:   12.000 m²
Bruttogrundrißfläche:   15.300 m²
Bruttorauminhalt:   56.500 m³
Gesamtbaukosten:   25,0 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Technische Ausrüstung
Thermische Bauphysik

Projektbeschreibung


Die DyStar-Hauptverwaltung besteht aus einem siebengeschossigen, unterkellerten Vordergebäude mit einer Grundfläche von ca. 1.300 m². Das Untergeschoß wird für Haustechnik, Archive und Serverräume genutzt. Das rückwärtige Laborgebäude besteht aus 2 Obergeschossen mit jeweils 2.500 m² Geschoßfläche und ist teilunterkellert für Lager- und Sanitärräume.

Baukonstruktion


Unterkellertes Bürogebäude:
mit 7 Vollgeschossen in Stahlbeton, Decken als Flachdecken, Aussteifung über Stahlbetonkerne, Gründung mit Einzel- und Streifenfundamenten, Geschoßfläche 10.300 m³, ca. 39.000 m³ umbauter Raum
Teilunterkellertes Labor- und Technikgebäude:
mit zwei Vollgeschossen in Stahlbeton, Decken als Flachdecken, Aussteifung durch Kerne, Gründung auf Einzelfundamenten, Geschoßfläche ca. 7.500 m³, ca. 75.000 m³ umbauter Raum

Auftraggeber


Infraserv GmbH & Co. Höchst KG

Architekt


Prof. Bremmer, Lorenz, Frielinghaus Architekten, Friedberg