Lichtenbergschule

Objektinformationen


Baubeginn:   2010
Bauende:   2011
Hauptnutzfläche:   2.050 m²
Bruttogrundfläche:   6.560 m²
Bruttorauminhalt:   19.680 m³
Gesamtbaukosten:   5,61 Mio. €
Gesamtbaukosten TA:   1,40 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Tragwerksplanung
Technische Ausrüstung
Thermische Bauphysik
Schallschutz und Raumakustik
Brandschutz

Projektbeschreibung:


Energetische Sanierung und Erweiterungsmaßnahmen des größten Gymnasiums in Darmstadt Erneuerung einer energetisch optimierten Gebäudehülle und des technischen Anlagenbestandes (kontrollierte Lüftung mit WRG) mit dem Ziel höchster Energieeffizienz (Passivhausstandard), eines behaglichen Raumklimas auch in Verbindung mit dem sommerlichen Wärmeschutz und einem möglichen Raumgewinn durch einen thermisch wirksam verglasten Innenhof.

Technikkonzept:


Planung und Bau einer Lüftungsanlage unter Berücksichtigung der Kriterien einer Passivhausschule Aus Platzgründen wurden die Lüftungsgeräte auf dem Dach angeordnet, die Verteilung erfolgt über vertikale, bauseits geschaffene Schächte Qualität F90.
Die horizontale Verteilung der Luft auf die einzelnen Schächte erfolgt im Dachzwischenraum, in der thermischen Hülle. Es wurden zwei Lüftungsgeräte in Außenaufstellung vorgesehen (5.131 kg), welche auf einer Stahlkonstruktion aufgestellt wurden. Diese Geräte besitzen einen Rotationswärmetauscher mit einem Wärmerückgewinnungsgrad von 80,4 %, sowie einen Erhitzer für die Zuluft.
Jeder Klassenraum wird über separate Zu- und Abluftleitungen versorgt. Durch Präsenzmelder und Absperrklappen mit Antrieb in jedem Raum wird die Lüftung freigegeben bzw. unterbrochen. Bei der Planung der Anlage wurde Wert darauf gelegt, die Betriebskosten (Energieverbrauch) gering zu halten.
Dies wurde erreicht durch:
- geringe Druckverluste in den Kanälen durch Luftgeschwindigkeiten < 3,0 m/s
- hohe Rückwärmezahl der Wärmerückgewinnung (Plattenwärmetauscher liegen etwa 10 % geringer)
- Minimierung des erforderlichen Volumenstromes durch Wegschaltung nicht belegter Klassenräume
Die Heizflächen wurden dem Bedarf des Passivhausniveaus angepasst.

Auftraggeber:


Eigenbetrieb Immobilienmanagement Darmstadt

Architekt:


Loewer + Partner, Darmstadt