Infrastrukturmaßnahme Sanierungsgebiet Pankow, Wollankstraße
Sanierung Carl-von-Ossietzky - Gymnasium

Objektinformationen


Baubeginn:   2006
Bauende:   voraus. 2013
Hauptnutzfläche:   11.500 m²
Bruttogrundfläche:   15.000 m²
Bruttorauminhalt:   55.000 m³
Gesamtbaukosten:   17,9 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Thermische Bauphysik
Technische Ausrüstung

Projektbeschreibung:


Bei den zu sanierenden Gebäuden handelt es sich um denkmalgeschützte Bauwerke aus dem Jahre 1908-1911. Das 15.000 m² große Schulgebäude sowie die Turnhalle werden im laufenden Schulbetrieb saniert.

Es werden die kompletten Heizungs- Sanitäranlagen sowie die Elektroanlagen erneuert.

Im Untergeschoss des Südflügels ist eine Mensa mit Küche realisiert worden

Die 350 m² große Aula verfügt über eine historische Kassettendecke. Hier wurden hochwertige Leuchten eingebaut, die sich optisch in das Deckensystem einfügen.

Unter Berücksichtigung der Versammlungsstättenverordnung wurde ein innovatives Lüftungskonzept mit Abluft und natürlicher Nachströmung sowie eine an die historische Heizung angelehnte Umluftheizung installiert.

Im Rahmen der Brandschutzertüchtigungen wurden Untersuchungen zur natürlichen Entrauchung durchgeführt. Im Zuge des 4. Bauabschnitts werden u.a. behindertengerechte Zugänge, Umkleideräume und Sanitäranlagen für die Turnhalle
entstehen.

Auftraggeber:


Bezirksamt Pankow-Weißensee

Architekt:


SÄUM Architekten, Berlin