Brückenhauptprüfung (nach DIN 1076) der Neckarbrücke Ost im Zuge der B 37

Objektinformationen


Baubeginn:   1979
Leistungszeitraum:   12/2003
Länge:   231,0 m
Spannweite:   130.0 m
Gesamtbaukosten:   5,0 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Objektplanung
Tragwerksplanung
Bautechnische Prüfung

Projektbeschreibung


Die Neckarbrücke wurde als Zweifeldbrücke mit Spannweite von 130 m und 101 m als vorgespannter Hohlkasten, im freien Vorbau hergestellt. Im Zuge der turnusmäßigen Prüfung nach DIN 1076 wurde im Jahre 2003 die Brücken hauptprüfung durchgeführt.

Die Prüfung erfolgte unter Einsatz eines mobilen Brücken untersichtgerätes und beinhaltete zusätzlich zu den von der Norm vorgeschriebenen Untersuchungen auch die Bestimmung der Chloridkonzentration und der Carbonatisie rungstiefe des Konstruktionsbetons, eine stichprobenartige Messung der Betondeckung sowie eine Endoskopie der Spanngliedhüllrohre über die Entlüftungsröhrchen.

Auftraggeber


Amt für Straßen- und Verkehrswesen Bensheim