Umbau und Erweiterung der Kläranlage

Objektinformationen


Baubeginn:   2002
Bauende:   2005
Gesamtbaukosten:   13,9 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Tragwerksplanung

Projektbeschreibung


Das Wachstum der Stadt sowie verschärfte Anforderungen an die Qualität des geklärten Abwassers machten den Umbau und die Erweiterung der bestehenden Kläranlage in Griesheim erforderlich.

Die Baumaßnahme erforderte ein gut aufeinander abgestimmtes schrittweises Vorgehen, da die laufende Abwasserreinigung während der Bauzeit nicht unterbrochen werden durfte. Im Zuge dieser Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen wurden von unserem Büro folgende Bauwerke geplant: Zulaufhebewerk, Rechengebäude, Sand- und Fettfänge, Neubau Belebungsbecken, Gebläsestation, Schlammeindickung, Schlammfaulung (Faulturm) mit Maschinengebäude, Gasbehälter, Neubau Nachklärbecken 2, Auslaufmeßstation, Umbau Regenüberlaufbecken 2, Betriebsleitzentrale, Filtratwasserspeicher, Trennbauwerk, Lagergebäude.

Baukonstruktion


Das neue Belebungsbecken in Stahlbetonbauweise (fugenlose WU-Bauweise) hat - als größtes Bauwerk - die Abmessungen von 51 m x 42 m x 6 m. Das Becken wurde entsprechend den Belebungsstraßen und in Abhängigkeit des fortlaufenden Betriebs in zwei Bauabschnitten hergestellt.

Auftraggeber


Magistrat der Stadt Griesheim

Objektplanung


aquadrat ingenieure, Griesheim