„Lighttower“, Revitalisierung eines Hochhauses Hanauer Landstraße 126 – 128

Objektinformationen


Hauptnutzfläche:   8.400 m²
Bruttogrundrißfläche:   11.300 m²
Bruttorauminhalt:   34.000m3

Erbrachte Leistungen


Tragwerksplanung
Thermische Bauphysik
Schallschutz und Raumakustik
Schallimmissionsschutz
Brandschutz
Erschließungsmaßnahmen
Betonsanierung

Projektbeschreibung


Das 17-geschhossige Hochhaus, gebaut Ende der 60er Jahre, im neuen Osten Frankfurts, wird baulich erweitert und um zwei Vollgeschosse aufgestockt.

Durch Abbruch der aussteifenden Giebelwand und Anhängung eines ca. 4,50 m langen konkav geformten Deckenteiles entstehen neue Konferenzräume. Der Eingang wird auf die Seite der Hanauer Landstraße verlegt. Die geänderte Erschließung des Gebäudes zur Hanauer Landstraße hin sowie die Erneuerung der Aufzüge und Änderungder Treppensituation erfordern einen ca. 30-%igen Teilabriß.

Das Gebäude erhält neben der neuen Fassade (Glas, Stahl, Natursteinplatten) eine hochwertige technische Innenausstattung. Die Verteilung der technischen Installationen erfolgt vertikal über Schächte, horizontal in den angehängten Deckenelementen vor der Fassade.

Auftraggeber


DEKA Immobilien Investment GmbH, Frankfurt

Architekt


Seitert Planung, Darmstadt