Neubau Logistikzentrum Textilmaschinenfabrik Karl Mayer

Objektinformationen


Baubeginn:   2006
Bauende:   2006
Hauptnutzfläche:   4.700 m²
Bruttogrundrißfläche:   6.100 m²
Bruttorauminhalt:   37.000 m²
Gesamtbaukosten:   2,7 Mio. €

Erbrachte Leistungen


Gesamtplanung
Objektplanung
Tragwerksplanung
Technische Ausrüstung
Thermische Bauphysik
Brandschutz

Projektbeschreibung


Im Rahmen der Neuorganisation der Produktion im Werk II in Obertshausen plant die Firma Karl Mayer den Umbau der momentan als Werkhallen genutzten Hallen 9/10 zu einem Logistikzentrum.

Es soll dort ein zentraler Lager- und Kommissionierungsbereich für Zukauf-, Fertigungs-, Elektro- und Ersatzteile, einschließlich Wareneingang, Warenausgang und Ersatzteilversand, entstehen. Zur Erreichung einer hohen Zuverlässigkeit der innerbetrieblichen Logistik, insbesondere die anforderungsgerechte Versorgung der Baugruppen- und Endmontage, soll dabei moderne Lagertechnik eingesetzt werden.

Im Bereich der Halle 10 ist auf einer Fläche von ca. 575 m² der Einbau eines automatischen Kleinteilelagers mit 4 Gassen und ca. 11.000 Plätzen auf einer neuen tragenden Bodenplatte geplant. Im Bereich der Halle 9 entsteht ein Palettenlager mit ca. 513 Palettenplätzen auf 3 bis 4 Ebenen (Fläche ca. 550 m²).

Baukonstruktion


Die Abmessungen der bestehenden Hallen 9/10 betragen im Grundriss ca. 123,0 m x 44,0 m. Die lichten Höhen liegen in den Hallen 9/10 zwischen 4,50 m bis 8,00 m. Das Tragwerk des Gebäudes ist als Stahlkonstruktion mit Stahlstützen und –trägern ausgeführt. Der zweigeschossige Gebäudeteil auf der Westseite ist ein Mauerwerksbau.

Auftraggeber


Karl MayerTextilmaschinenfabrik GmbH, Obertshausen

Generalplanung


CSZ Ingenieurconsult GmbH, Darmstadt