Erweiterung Halle C des Terminal 1, Flughafen

Objektinformationen


Baubeginn:   2005
Bauende:   2007
Hauptnutzungsfläche:   26.800 m²
Bruttogrundfläche:   38.200 m²
Bruttorauminhalt :   ca. 160.000 m³
Gesamtbaukosten:   90,0 Mio €

Erbrachte Leistungen


Tragwerksplanung

Projektbeschreibung



Der Terminal 1 Flugsteig C am Flughafen Frankfurt Main wurde, um weitere Passagier- und Nutzflächen zu schaffen, um 150 m erweitert. Das viergeschossige Gebäude schafft im
1. und 2. OG Raum für Passagiere und zusätzliche Retail- und Büroflächen; die umfangreiche Gebäudetechnik ist im UG und in zwei Zwischengeschossen sowie auf dem Dach untergebracht.

Baukonstruktion



Das Tragwerk besteht aus einer Stahlbetonskelettkonstruktion mit einachsig gespannten Halbfertigteildecken auf Haupt- und Nebenzügen. Bereichsweise wurden zur Überwindung großer Spannweiten mit kleinen Querschnittshöhen einzelne Träger in Stahlverbundbauweise ausgeführt. Stützen und aussteifende Wände wurden in Ortbeton hergestellt.
Decken und Nebenunterzüge (bereichsweise teilvorgespannt) wurden als Halbfertigteile mit nachträglich ergänztem Ortbeton so geplant, daß neben den Hauptunterzügen alle horizontalen Bauteile ohne örtliche Schalung in kürzester Zeit erstellt werden konnten. Zur Minimierung der Stützenquerschnitte und zur Vermeidung hoher lokaler Bewehrungskonzentrationen wurde auch im Hinblick auf die zeitlich engen Fertigstellungstermine hochfester Beton (C 80/85) nach neuesten technischen Möglichkeiten verwendet.

Auftraggeber


Strabag AG

Architekt


Mäckler, Frankfurt am Main